5 vor 12: Der Ameisenbär

5 vor 12: Der Ameisenbär

Für viele Lebewesen ist es 5 vor 12. Aber weil Wissen Hilfe schafft und wir daran glauben, dass jeder von uns seinen Teil dazu tun könnte die Uhr zurück zu drehen, gibt es ab jetzt 12 Monate lang je 5 Fakten rund um's Thema Tier-, Natur- und Artenschutz. // Heute: Der Ameisenbär //

Der Ameisenbär - 5 Fakten

    1. Ameisenbären sind lebende “Staubsauer”. Mit ihrer klebrigen, dünnen und bis zu 60cm langen Zunge können sie Insekten oder Termiten bequem auflecken. Diese werden dann am Gaumen zerdrückt, da der Ameisenbär keine Zähne besitzt. Verlängert ist beim Ameisenbären nicht die Nase sondern die Kiefer sind zu langen Röhren geformt.
    2. Mit ihren langen Krallen öffnen sie den Bau von Termiten oder Ameisen. Sie zerstören ihn jedoch nie völlig und erhalten sich so eine nachwachsende Nahrungsquelle.
    3. Aus menschlicher Sicht ist der Ameisenbär permanent unterkühlt, seine normale Körpertemperatur liegt bei nur knapp 33°C – die niedrigste unter den Säugetieren.
    4. Bei Bedrohung richten Ameisenbären sich auf die Hinterbeine auf und schlagen mit den Krallen der Vorderbeine. Wegen den langen Krallen laufen sie auch auf den Vorderfußaußenkanten.
    5. Da die Augen des Ameisenbärs im Dunkeln keinen Widerschein geben wie z.B. bei Katzen, sind sie häufig Opfer im Straßenverkehr. Sie werden außerdem als Fleischlieferant gejagt und leiden unter dem Verlust ihres Lebensraumes durch die Ausweitung von menschlichen Siedlungen.

           

          Interessante Links

          Tierlexikon
          Faunaparaguay
          IUCN Red List: Anteater

           

          Status der Bedrohung: Der Ameisenbär ist gefährdet und in manchen Regionen stark bedroht!

          Kommentare

          Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

          Schreibe einen Kommentar
          * Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
          * Pflichtfelder
          Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »