5 vor 12: Der Schmetterling

5 vor 12: Der Schmetterling

Für viele Lebewesen ist es 5 vor 12. Aber weil Wissen Hilfe schafft und wir daran glauben, dass jeder von uns seinen Teil dazu tun könnte die Uhr zurück zu drehen, gibt es ab jetzt 12 Monate lang je 5 Fakten rund um's Thema Tier-, Natur- und Artenschutz. // Heute: Der Schmetterling //

Der Schmetterling - 5 Fakten

  1. Der “Staub” nach dem Anfassen eines Schmetterlingsflügel besteht aus den feinen Schuppen, die auf dem Flügel wie Dachziegel angeordnet sind. Durch Lichtbrechung an diesen Schuppen entsteht der schillernde Glanz der Farben.
  2. Der größte Schmetterling ist nachtaktiv; der Nachteulen-Falter kommt auf stolze 35cm Flügelspannweite. Der Mini unter den Schmetterlingen, Stigmella ridiculosa, misst ganze 2 mm.
  3. Die Raupen vieler Schmetterlingsarten sind sehr wählerisch was das Essen angeht, und akzeptieren nur ganz bestimmte Pflanzensorten.
  4. Die meisten Schmetterlinge ernähren sich von Blütennektar. Ein wenige bezugen andere Nahrung: der Große Schillerfalter z.B. ernährt sich von Kot und Aas. Es gibt sogar einen Blutsauger unter den Schmetterlingen: bei einigen Arten der Eulenfalter piekst die Motte andere Tiere an und nimmt eine Blutmahlzeit.
  5. Die Lebensräume von Schmetterlingen schwinden, da natürliche Wiesen und intakte Mischwälder durch landwirtschaftliche Nutzung immer seltener werden. Alleine von den europäischen Schmetterlingsarten sind bereits 10% vom Aussterben bedroht, andere stark gefährdet.


Interessante Links

Spiegel.de: Artenvielfalt jede zehnte schmetterlingsart vom aussterben bedroht

Planet wissen: Schmetterlingsstaub

Springerreference: chapterdbid

UFZ: European butterflies

Bund.net: Der große Schillerfalter – Schmetterling des Jahres 2011

 

Status der Bedrohung: Viele Schmetterlinge sind laut Roter Liste stark gefährdet und zum Teil vom Aussterben bedroht!


Picture (modified): Pixabay Creative Commons CC0


 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »