5 vor 12: Der Wiedehopf

5 vor 12: Der Wiedehopf

Für viele Lebewesen ist es 5 vor 12. Aber weil Wissen Hilfe schafft und wir daran glauben, dass jeder von uns seinen Teil dazu tun könnte die Uhr zurück zu drehen, gibt es ab jetzt 12 Monate lang je 5 Fakten rund um's Thema Tier-, Natur- und Artenschutz. // Heute: Der Wiedehopf //

Der Wiedehopf - 5 Fakten

  1. Hup-hup-hup Laute gibt das Wiedehopfmännchen während der Balz mit aufgestellter Federhaube von sich, und umwirbt das Weibchen mit dargeboten Leckereien.
  2. Insekten, die für einen schnellen Verzehr zu groß sind, werden schon mal gegen einen Stein geschlagen, um sie mundgerecht zuzubereiten.
  3. Platt wie eine Flunder macht sich der Wiedehopf, wenn Gefahr von oben droht. Er legt sich mit abgespreizten Flügeln und Schwanz flach auf den Boden, Hals, Kopf und Schnabel nach oben gerichtet, und hofft, dass er so übersiehen wird.
  4. Anders als andere Zugvögel macht der Wiedehopf sich einzeln auf den Weg in sein Winterquartier südlich der Sahara.
  5. Pestizideinsatz und in Ackerland umgewandelte Wiesen haben die Wiedehopf-Bestände in Deutschland stark zurückgehen lassen.


 

Interessante Links

Natura2000: Steckbrief

Avibirds: Hoopoe

Nanu: Vogel des Jahres 1976 Der Wiedehopf

 

Status der Bedrohung: Laut Roter Liste ist der Wiedehopf stark gefährdet!


Picture (modified): Pixabay Creative Commons CC0

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »