Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder

Wie kleine Kinder freuen wir uns in der Silvesternacht über die funkelnden und farbig leuchtenden Feuerwerke. Doch schon am nächsten Morgen, wenn wir leicht verkatert durch die Straßen laufen, schlägt das schlechte Gewissen zu.

Ob sich das neue Jahr so willkommen fühlt bei all dem Dreck den wir in der Nacht in den Himmel geschossen haben? Und doch fällt uns jedes Jahr erst am nächsten Tag auf, wieviel Müll und Umweltverschmutzung wir in dieser einen Nacht produzieren.

Doch nicht nur die Luft wird durch den Rauch der abgebrannten Feuerwerkskörper mit zahlreichen Chemikalien belastet. Die mit dem Schmelz- oder Regenwasser fortgespülten Chemikalien verschmutzen den Boden und das Grundwasser. Die oft aus China stammenden Feuerwerke werden unter fragwürdigen gesundheitlichen und sozialen Bedingungen hergestellt und der Lärm, der durch die Explosion ausgelöst wird, stellt für Mensch und Tier eine enorme Geräuschbelastung dar.

Aber das Schöne an guten Vorsätzen ist ja, dass man schon im alten Jahr damit beginnen kann. Wie wäre es also, wenn wir Silvester dieses Jahr etwas „besser” feiern. Besser für die Umwelt, die Menschen und die Tiere? Ein gutes Essen mit Freunden, Sekt oder Champagner aus ökologischer Herstellung und viel Musik kann eine wunderbare Alternative und einen genauso festlichen Rahmen bilden.

Habt ihr tolle Ideen oder Fotos von eurem "alternativen" Silvester? 

Quelle: BUNDPeta

Kommentare

  1. Holzwurm Holzwurm

    Wir haben einmal Silvester in Neuseeland verbracht. Und zwar im Campervan im Tongariro Nationalpark, um am nächsten Tag auf den Tongariro (Vulkan) zu laufen (Tongariro Crossing). Der Abend war so herrlich - ohne Böller und Lärm, einfach nur die pure Landschaft um uns herum... New Zealand - one day we'll be back!

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »