Zuviel “App”etit

Zuviel “App”etit

Spätestens seit dem Film “taste the waste” ist uns der Appetit auf “lieber zuviel als zu wenig” oder “falls noch Besuch kommt” vergangen.

Eigentlich wird es einem ganz übel wenn man sieht wie viel Essen wir tatsächlich wegwerfen. Ich selbst dachte ja immer, dass das auf mich nicht zutrifft da ich keine Wocheneinkäufe mache, sondern ausschließlich bei Bedarf und ganz konkret einkaufen gehe. Und doch … wenn man mal genau hinschaut, schmeißt man einfach viel zu viel weg. Druckstellen an Gemüse werden konsequent und großzügig weggeschnitten, das Brot wird wegen falscher Lagerung schnell hart und das Haltbarkeitsdatum übt einen größeren Einfluss als die Steuerbehörde auf uns aus.

Ich selbst habe mit ein paar kleinen Tricks meine Wegwerf-Quote verringert. Obst mit Druckstellen wird zu Fruchtshake verarbeitet. Ich habe mir eine bessere Lagerhaltung von Lebensmitteln angewöhnt und ich kaufe nur noch unverpackte, also einzelne, Lebensmittel. Die sind zwar meist auf den Einzelpreis gerechnet teurer, aber wenn man die Hälfte wegwirft, geht die Rechnung eh nicht auf. Einen weiteren Vorteil hat das unverpackt kaufen übrigens auch noch: Ich spare Umverpackung und damit Plastik!

Eine weitere Hilfestellung kann die Infoseite “Zu gut für die Tonne” und App des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sein. Hier findest du Rezepte zur Resteverwertung, eine Lexikon zur Lagerung von Lebensmitteln, Regeln zur Abfallvermeidung. Und das alles kostenlos!

Ganz aktuell bin ich auf die Seite www.foodsharing.de gestoßen. Da ich die Seite erst seit kurzem kenne, kann ich noch kein ausführliches Statement dazu abgeben. Aber die Idee, die auf Geben – Nehmen – Teilen aufbaut finde ich großartig.

Mein absoluter Liebling ist aber das Konzept von UglyFruits. Die Diplomarbeit von Daniel Plath, Giacomo Blume und Moritz Glück behandelt die Idee Läden zu eröffnen, die ugly Frusts wieder in den Handel bringen. Also weg vom Schönheitswahn bei Lebensmitteln, hin zu Obst und Gemüse mit Charakter und Geschmack! Ich finde die Idee großartig und fieber einer ersten Eröffnung entgegen!

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »